Giuseppe Ellena

Dieses Weingut liegt etwas nördlich von La Morra und gehört zu den relativ wenigen Betrieben, die einen Wein aus der weißen piemonteser Lokalrebsorte Nascetta keltern. Vor etwas mehr als 10 Jahren wurde diese fast vergessene Sorte wiederentdeckt. Vor allem in der kleinen Gemeinde Novello und in Teilen von La Morra erreicht sie höchste Qualitäten. Urkundlich erstmals erwähnt wurde sie im Jahr 1877. Da sie aber von jeher schwierig anzubauen war und von Jahr zu Jahr stark schwankende Erträge produzierte, ist sie im 20. Jahrhundert fast ausgestorben. Heute dürfte die Gesamtanbaufläche der Traube nicht nennenswert über 20 Hektar liegen, ähnlich also von der Ausdehnung wie der Pelaverga, den wir von Cadia in Novello beziehen.

Wir finden die Nascetta eine sehr spannende Traube und werden unsere Kenntnisse über diese Rebsorte, sobald das Reisen wieder uneingeschränkt möglich ist, weiter vertiefen. Für den Moment haben wir, nach der Verkostung verschiedener Weine unterschiedlicher Winzer, den Eindruck, dass die Interpretation vom Weingut Giuseppe Ellena den Charakter der Traube recht gut wiedergibt und der Wein – das ist uns immer wichtig – ein vernünftiges Preis-Qualitäts-Verhältnis aufweist.

Produkte dieses Erzeugers

Langhe Nascetta 2018

440918
Der etwas andere Weißwein aus dem Piemont
13,95 EUR
Literpreis: 18,60 EUR
inkl. 19% MwSt. / zzgl. Versand
Durch das Anklicken des Buttons "zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung durch die Webanalyse Matomo einverstanden. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.   zustimmen      ablehnen